#Cyberangriff
#Cybersicherheit
#Ethical_Hacking

Was macht ein Ethical Hacker?

11/24/2023

Was macht ein Ethical Hacker? cover image

Ethische Hacker, auch bekannt als White-Hat-Hacker oder Penetrationstester, sind Cybersicherheitsexperten, die auf legale und ethische Weise in Computersysteme, Netzwerke, Anwendungen und andere technologische Infrastrukturen eindringen, um Sicherheitsschwachstellen zu ermitteln und diese zu beheben, bevor böswillige Akteure sie ausnutzen können. Ihr Hauptziel ist es, Schwachstellen aufzudecken, die böswillige Angreifer ausnutzen könnten, und dann Organisationen dabei zu helfen, ihre Abwehr zu stärken, um Cyberangriffe zu verhindern.

Sie verwenden Techniken, die ein tiefes Verständnis von Systemen, Programmierung, Netzwerken und Sicherheitsgrundsätzen erfordern.

Wir werden kurz Beispiele für solche Techniken vorstellen.

Reverse Engineering

Reverse Engineering bedeutet, Software oder Systeme zu dekonstruieren, um ihre innere Funktionsweise zu verstehen. White Hats nutzen Reverse Engineering, um Malware zu analysieren, Schwachstellen zu entdecken und Patches zur Abwehr potenzieller Angriffe zu entwickeln.

Dieser Prozess hilft ihnen, die zugrunde liegende Codestruktur, Algorithmen, Protokolle und Funktionalitäten des zu testenden Systems zu verstehen. Dazu gehören die Analyse von Binärdateien, die Disassemblierung von Code und die Untersuchung des Systemverhaltens. Durch die Untersuchung dieses Codes sollen potenzielle Sicherheitsschwächen, Schlupflöcher oder nicht dokumentierte Funktionalitäten aufgedeckt werden, die von Angreifern ausgenutzt werden könnten.

Reverse Engineering erfordert technische Kenntnisse in den Bereichen Programmierung, Assemblersprache, Fehlersuche und ein tiefes Verständnis der Systemarchitektur. Ethische Hacker verwenden verschiedene Tools und Techniken wie Disassembler, Decompiler, Debugger und spezielle Software-Analyse-Tools, um den Reverse-Engineering-Prozess zu unterstützen.

Entwicklung von Exploits

Ethische Hacker entwickeln oder modifizieren Software-Exploits, um Systemschwachstellen auszunutzen, und führen eingehende Bewertungen durch, um Schwachstellen zu ermitteln. Sie erstellen maßgeschneiderte Exploits, testen deren Auswirkungen und erstellen häufig Proof-of-Concept-Demonstrationen, um potenzielle Risiken aufzuzeigen, die ein Angreifer nutzen könnte, um in ein System einzudringen. Rigorose Tests helfen, den Schweregrad von Schwachstellen zu verstehen, und unterstützen die Entwicklung von Strategien zur Schadensbegrenzung und von Patches für die Systemabwehr.

Sozialtechnik

Bei diesem Ansatz werden Personen manipuliert, um an sensible Informationen oder Zugang zu sicheren Systemen zu gelangen. Fortgeschrittene ethische Hacker verwenden psychologische Taktiken wie Phishing, Vorwände oder Köder, um menschliche Schwachstellen auszunutzen und sich unbefugten Zugang zu verschaffen.

Social Engineering beinhaltet die Manipulation der menschlichen Psychologie, um Einzelpersonen oder Gruppen dazu zu verleiten, Handlungen auszuführen oder vertrauliche Informationen preiszugeben, die die Sicherheit gefährden. Es stützt sich nicht auf technische Schwachstellen, sondern nutzt menschliche Verhaltensweisen und Tendenzen aus. White Hats nutzen Social Engineering, um die Wirksamkeit von Sicherheitskontrollen zu testen und Menschen über potenzielle Risiken aufzuklären. Zu den Techniken gehören Phishing-E-Mails, Pretexting (Vorspiegelung falscher Tatsachen, um Informationen zu erlangen) und Köder (Anlocken von Zielen mit einer Belohnung). Ziel ist es, das Bewusstsein zu schärfen, die Abwehrkräfte zu stärken und den menschlichen Faktor bei Sicherheitsverletzungen zu minimieren.

Fuzzing

Fuzzing ist eine Technik zur Aufdeckung von Schwachstellen in Software, Netzwerken oder Systemen durch die Eingabe großer Mengen zufälliger oder unerwarteter Daten, die ein unerwartetes Verhalten auslösen. Diese Methode zielt darauf ab, Bugs, Abstürze oder potenzielle Sicherheitslücken zu finden, die durch ungültige oder unerwartete Eingaben verursacht werden.

In einer Webanwendung kann ein Fuzzing-Tool beispielsweise verschiedene Kombinationen von Zeichen, Symbolen oder unerwarteten Daten in Eingabefelder wie Anmeldeformulare, Suchleisten oder Daten-Upload-Abschnitte eingeben. Wenn die Anwendung abstürzt, sich unerwartet verhält oder Fehler aufweist, deutet dies auf eine potenzielle Sicherheitslücke hin.

Bei Netzwerkprotokollen oder Dateiformaten besteht Fuzzing darin, missgestaltete oder unerwartete Pakete oder Dateien an ein System zu senden, um zu beobachten, wie es reagiert. Wenn das System abstürzt oder sich ungewöhnlich verhält, deutet dies auf eine Sicherheitslücke hin, die von Angreifern ausgenutzt werden könnte.

Ethische Hacker verwenden Fuzzing-Tools und -Techniken, um diese Schwachstellen zu erkennen und zu beheben, bevor böswillige Angreifer sie ausnutzen können, und so die allgemeine Sicherheit von Systemen und Anwendungen zu verbessern.

Zero-Day-Sicherheitslücken

Ethische Hacker suchen und entwickeln manchmal Exploits für Schwachstellen, die dem Softwarehersteller oder -entwickler unbekannt sind. Diese als "Zero-Day-Schwachstellen" bezeichneten Schwachstellen können sowohl für Angreifer als auch für Verteidiger sehr wertvoll sein, da ihre Behebung sofortige Aufmerksamkeit erfordert.

Penetration Testing (Pen Testing)

Ethische Hacker simulieren reale Angriffe, um die Sicherheit von Systemen, Netzwerken oder Anwendungen zu testen. Sie setzen verschiedene Tools und Methoden ein, um die Wirksamkeit von Sicherheitsmaßnahmen zu bewerten und Schwachstellen zu erkennen, bevor böswillige Angreifer sie ausnutzen.

Steganografie und kryptografische Analyse

Fortgeschrittene ethische Hacker befassen sich mit Steganografie, dem Verstecken von Daten in anderen Dateien, und Kryptografie, der Analyse von Verschlüsselungsmethoden und der Ermittlung von Schwachstellen, um sichere Kommunikationskanäle zu gewährleisten.

Angriffe auf drahtlose Netzwerke

Ethische Hacker untersuchen Schwachstellen in drahtlosen Netzwerken, einschließlich Wi-Fi, Bluetooth oder RFID, um Schwachstellen in der Verschlüsselung, den Authentifizierungsprotokollen und den Konfigurationseinstellungen zu finden.

Ethische Hacker arbeiten innerhalb der gesetzlichen Grenzen und holen eine ordnungsgemäße Genehmigung ein, bevor sie eine Sicherheitsbewertung durchführen. Ihre Arbeit ist von entscheidender Bedeutung, wenn es darum geht, Organisationen bei der proaktiven Erkennung und Behebung von Sicherheitsschwachstellen zu unterstützen und so das Risiko von Cyber-Bedrohungen zu verringern und sensible Informationen vor unbefugtem Zugriff oder Ausbeutung zu schützen.

Im Cybersecurity-Bootcamp der Code Labs Academy können Sie viele der Techniken lernen, die von ethischen Hackern verwendet werden .


Career Services background pattern

Karrieredienste

Contact Section background image

Bleiben wir in Kontakt

Code Labs Academy © 2024 Alle Rechte vorbehalten.