#Frauen_in_der_Technik
#Karriere

Das Imposter-Syndrom in der Tech-Industrie aufarbeiten

6/24/2023

Reframing-imposter-syndrom cover image

Wahrscheinlich haben Sie den Begriff Impostersyndrom schon einmal gehört. Es handelt sich dabei um einen weit verbreiteten Begriff, der Gefühle des Selbstzweifels und der Unzulänglichkeit im Zusammenhang mit anspruchsvollen Aufgaben oder Umgebungen beschreibt.

Das Gefühl des Impostersyndroms ist in der Tech-Branche immer häufiger anzutreffen, insbesondere bei Frauen und Minderheiten in der Tech-Branche. Aber auch erfolgreiche Fachleute in der Branche fühlen sich oft so. [Laut einer 2018 durchgeführten Umfrage (https://www.teamblind.com/blog/index.php/2018/09/05/58-percent-of-tech-workers-feel-like-impostors/) mit Antworten von über 10.000 Tech-Profis gaben mehr als die Hälfte (57,7 %) an, dass sie unter dem Imposter-Syndrom leiden.

Es gibt eine unendliche Menge an Artikeln, Büchern und Workshops zum Impostersyndrom und Möglichkeiten, diese Gefühle zu bekämpfen. In diesem Artikel werden wir jedoch nicht nur erörtern, wie man auf diese Gefühle reagieren kann, sondern auch, was das Impostersyndrom wirklich signalisiert und wie man seine Reaktionen darauf anpassen kann.

Wer hat sich das Impostersyndrom ausgedacht?

[In einem kürzlich erschienenen Artikel im New Yorker (https://www.newyorker.com/magazine/2023/02/13/the-dubious-rise-of-impostor-syndrome?utm_campaign=likeshopme&client_service_id=31202&utm_social_type=owned&utm_brand=tny&service_user_id=1.78e+16&utm_content=instagram-bio-link&utm_source=instagram&utm_medium=social&client_service_name=the%20new%20yorker&supported_service_name=instagram_publishing) wird die Geschichte erzählt, wie es zu diesem Konzept kam. Eigentlich hieß das ursprüngliche Konzept gar nicht Imposter-Syndrom, sondern Imposter-Phänomen, wie es im Titel der psychologischen Forschungsarbeit "The Imposter Phenomenon in High Achieving Women: Dynamics and Therapeutic Intervention", von Pauline Rose Clance und Suzanne Imes.

Die beiden Frauen veröffentlichten die Arbeit 1978, nachdem sie mit über 150 erfolgreichen Frauen gesprochen hatten, die von Studenten und Dozenten verschiedener Universitäten bis hin zu Juristen, Krankenschwestern und Sozialarbeitern reichten. Selbst Frauen, die beruflich erfolgreich waren, berichteten von diesen Gefühlen der Unzulänglichkeit. In dem Papier schrieben sie, dass die Frauen in ihrer Studie mit größerer Wahrscheinlichkeit

"eine innere Erfahrung intellektueller Verlogenheit".

und lebten in ständiger Angst, dass

"irgendeine wichtige Person entdecken wird, dass sie tatsächlich intellektuelle Hochstapler sind".

Hochstapler-Gefühle in der Informatik

Das Gefühl der Hochstapelei ist nicht auf ein bestimmtes Gebiet beschränkt, aber es scheint in der Technologiebranche häufiger aufzutreten. In einer Studie der University of California (https://dl.acm.org/doi/pdf/10.1145/3328778.3366815) wurde untersucht, ob das Impostersyndrom in der Informatik tatsächlich häufiger auftritt als in anderen Bereichen. Ihre Studie bestätigte dies und stellte fest, dass "das **Impostersyndrom unter Informatikstudenten häufiger vorkommt als unter Studenten anderer Fachrichtungen".

Die Gründe, warum dies in der Informatik häufiger vorkommt, sind nicht untersucht worden, aber die folgenden Gründe könnten eine Rolle spielen:

  • Ungleichgewicht der Vorerfahrungen: Durch den unterschiedlichen Zugang zu Informatikkursen sind einige in jüngeren Jahren erfahrener als andere.
  • Entmündigende Führungspersönlichkeiten: Personen in höheren Positionen, die der Meinung sind, dass nicht jeder für die Informatik geeignet ist, können diese Überzeugung an ihre Schüler, Mitarbeiter und ihr Umfeld weitergeben.
  • Wettbewerbsorientiertes Umfeld: Personen mit größeren Vorkenntnissen lassen absichtlich oder unabsichtlich diejenigen mit weniger Erfahrung an ihren Fähigkeiten zweifeln.
  • Das Wesen der Informatik: die Ungewissheit der "Black Box" und das nicht vollständige Verständnis der inneren Funktionsweise eines Computers oder von Programmiersprachen.
  • Gesellschaftliche Vorstellungen von Informatikern: sich nicht mit den vorgefassten Meinungen über das Aussehen von Informatikern zu identifizieren.

Frauen in der Technik und das Impostersyndrom

In der gleichen Studie der Universität von Kalifornien zeigten die Daten, dass weibliche Studenten signifikant häufiger unter Selbstzweifeln leiden als männliche Studenten. Woran liegt es also, dass Frauen eher an sich selbst zweifeln?

Möglicherweise hat es etwas mit der Tatsache zu tun, dass die Tech-Branche eine der größten Lücken in Bezug auf Vielfalt und Integration aufweist. In der nachstehenden Tabelle wurden Daten von 500 Technologieunternehmen weltweit im Jahr 2021 erfasst. Dabei wurde festgestellt, dass Frauen nur 29 % der Belegschaft ausmachen und ethnische Minderheiten nur 22 %. (Quelle)

Vielleicht hat die Tatsache, dass sich Frauen in der Technologiebranche häufiger als Außenseiterinnen fühlen, etwas damit zu tun, dass ihnen implizit, wenn nicht sogar explizit gesagt wird, dass sie nicht dazugehören.

Die Fehldiagnose des Impostersyndroms

Der Begriff "Hochstapler-Syndrom" ist in den letzten Jahren so weit verbreitet, dass selbst bekannte und erfolgreiche Frauen wie die ehemalige First Lady Michelle Obama, die Richterin am Obersten Gerichtshof Sonia Sotomayor und die Wirtschaftsführerin Sheryl Sandberg behaupten, sie hätten sich schon einmal wie ein Hochstapler gefühlt.

Die Popularität des Begriffs ist jedoch auch auf Kritik gestoßen. Im Jahr 2021 beschlossen zwei Frauen aus der Tech-Branche in Seattle, Ruchika Tulshyan und Jodi-Ann Burey, unter dem Titel ["Stop Telling Women They Have Imposter Syndrome"] (https://hbr.org/2021/02/stop-telling-women-they-have-imposter-syndrome) eine Kritik an dem Begriff zu veröffentlichen, den sie immer wieder hören wollten.

Tulshyan und Burey formulieren den Begriff völlig neu und erklären:

"Das Impostersyndrom schiebt die Schuld auf Einzelpersonen, ohne die historischen und kulturellen Kontexte zu berücksichtigen, die für die Art und Weise, wie es sich bei farbigen und weißen Frauen manifestiert, grundlegend sind. Das Imposter-Syndrom lenkt unseren Blick darauf, Frauen am Arbeitsplatz zu reparieren, anstatt die Orte zu reparieren, an denen Frauen arbeiten."

Sie betonen, dass insbesondere bei farbigen Frauen echte systemische Voreingenommenheit und Rassismus dazu dienen, ihre Gefühle des Selbstzweifels zu bestätigen, während weiße Männer die entgegengesetzte Art der Bestätigung erhalten, die ihre "Imposter-Gefühle" reduziert.

Wege zur Überwindung des Impostersyndroms

Obwohl die Realität der Tech-Branche Gefühle der Unsicherheit hervorrufen kann, gibt es einige Möglichkeiten, wie Einzelpersonen auf diese Gefühle reagieren können, wenn sie aufkommen.

  1. Lernchance: Wenn Sie das Gefühl haben, dass eine Aufgabe Ihre derzeitigen Fähigkeiten übersteigt, sehen Sie sie als Lernchance.

    • Wenn Sie keine Aufgaben hätten, die Sie herausfordern, würden Sie in Ihrer derzeitigen Position stagnieren. Im technischen Bereich ändern sich die Dinge ständig, und Sie sollten immer lernen und sich anpassen, um Schritt zu halten!
    • Dies kann eine Gelegenheit sein, Teammitglieder mit mehr Wissen in diesem Bereich zu erreichen und von ihnen zu lernen.
  2. Erkennen Sie Ihre Erfolge: Versuchen Sie, nicht immer nur an das zu denken, was Sie noch erreichen müssen, sondern an das, was Sie bereits erreicht haben.

    1. Kennen Sie Ihre Grenzen: Manche Herausforderungen übersteigen Ihre Möglichkeiten bei weitem - statt stillschweigend zu leiden, sollten Sie sich an Ihre Führungskraft wenden und ihr alles erklären.
    • Wenn Sie sich ständig überfordert fühlen, sollten Sie gemeinsam mit Ihrem Vorgesetzten angemessenere Ziele und Erwartungen festlegen.
  3. Erinnern Sie sich daran, dass Sie nicht allein sind: Gefühle von Selbstzweifeln sind völlig normal und eine häufige menschliche Erfahrung; anstatt zu befürchten, "entdeckt" zu werden, sollten Sie offen damit umgehen!

    • Sprechen Sie mit Ihren Kollegen darüber, wie Sie sich fühlen. Jeder war auch einmal ein Anfänger und hat sich wahrscheinlich auch schon einmal so gefühlt. Sie können Ihnen Unterstützung und Ratschläge geben, wie sie die Schwierigkeiten überwunden haben, mit denen sie als Anfänger konfrontiert waren.
  4. Erkennen Sie die externen Kräfte der Ungleichheit: Schieben Sie nicht die ganze Schuld auf sich selbst und suchen Sie nur nach Wegen, um Ihr "Impostersyndrom" zu beheben.

    • Denken Sie daran, dass die systemischen Kräfte, die im Spiel sind, oft nicht so offensichtlich sind. Was wie ein Mangel an Selbstvertrauen erscheinen mag, ist in Wirklichkeit eine ganz normale Reaktion darauf, dass man anders behandelt wird.
    • Versuchen Sie, Menschen zu finden und sich mit ihnen auszutauschen, die sich ebenfalls in Ihrer Situation befunden haben. Ein mitfühlendes und verständnisvolles Ohr hilft Ihnen sehr.

Technik zugänglicher machen

Individuelle Bemühungen können nur so weit gehen, wie es nötig ist, um das Gefühl des Impostersyndroms zu bekämpfen. Um die Tech-Branche gerechter zu machen, müssen Führungskräfte eine vielfältigere, integrative und unterstützende Arbeitskultur schaffen.

Die Code Labs Academy hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lücke zwischen dem, was Sie sind, und dem, was Sie glauben, dass Sie sein sollten, zu schließen und die Tech-Industrie zu einem inklusiveren und zugänglicheren Raum zu machen, indem wir zugängliche Online-Programmierkurse anbieten. Wir bieten eine Reihe von internationalen Finanzierungsoptionen und flexiblen Zeitplänen an und wollen jedem, der eine technische Karriere anstrebt, diese ermöglichen.

Ganz gleich, ob Sie Python oder UX/UI-Design lernen möchten, wir bieten vollständig ferngesteuerte und hybride Lernoptionen in Form von Vollzeit- oder Teilzeit-Bootcamps an. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns, um herauszufinden, welches Bootcamp für Sie am besten geeignet ist und wie es Ihnen den Einstieg in die Technologiebranche erleichtern kann.

Außerdem veranstalten wir jeden Monat kostenlose Workshops, die sich mit beliebten Themen aus dem technischen Bereich befassen und praktische Karrieretipps geben. Melden Sie sich an, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie das Lernen bei uns sein könnte.


By Bernarda DeOliveira

Career Services background pattern

Karrieredienste

Contact Section background image

Bleiben wir in Kontakt

Code Labs Academy © 2024 Alle Rechte vorbehalten.