Bewerben Sie sich für unsere neuen Teilzeit-Kohorten Data Science und Cybersecurity

career

Serie zur Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche Teil 1: 5 Arten von Vorstellungsgesprächen, auf die Sie sich vorbereiten sollten

Sat Jun 24 2023

5 Arten von Vorstellungsgesprächen (kostenlose Übungsfragen)  cover image

Wenn es darum geht, für einen Job interviewt zu werden, ist Nervosität unvermeidlich. Der Eindruck, den Sie beim Interviewer hinterlassen, kann darüber entscheiden, ob Sie ein Stellenangebot erhalten oder nicht. Es macht also Sinn, wenn Sie nervös sind, es bedeutet, dass Sie sich darum kümmern!

Um zu vermeiden, dass Ihre Nerven die Kontrolle über Ihr Vorstellungsgespräch übernehmen, sind Vorbereitung und Übung unerlässlich. Bei der Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch gibt es einiges zu beachten. Deshalb werden wir es in eine dreiteilige Serie aufteilen.

In diesem ersten Teil behandeln wir die besten Tipps und Vorgehensweisen zur Vorbereitung Ihrer Antworten auf häufige Fragen im Vorstellungsgespräch.

Stellen Sie sicher, dass Sie unser kostenloses Arbeitsblatt mit Übungsfragen herunterladen

Zwei Frauen in einem Vorstellungsgespräch

(Fotobeschreibung: Zwei Frauen im Vorstellungsgespräch)

Antworten auf häufig gestellte Fragen im Vorstellungsgespräch vorbereiten:

Leider ist es unmöglich, genau zu wissen, was in einem Vorstellungsgespräch von Ihnen verlangt wird. Es ist zwar möglich, einige Hinweise dazu zu bekommen, aber es gibt sie Es gibt keine Garantie dafür, welche genauen Fragen Ihnen gestellt werden.

Anstatt sich zu überfordern und zu versuchen, Ihre Antwort auf 100 verschiedene mögliche Fragen zu üben, bereiten Sie sich lieber auf allgemeine Fragethemen vor. Indem Sie sich auf allgemeine Themen vorbereiten, verfügen Sie über Material, das Sie anpassen und verwenden können, unabhängig davon, welche Frage letztendlich gestellt wird.

Wir gehen auf vier allgemeine Fragenbereiche ein, die Ihnen möglicherweise gestellt werden: Fragen zu Ihrer Person, Ihren bisherigen Erfahrungen oder hypothetischen Situationen, zum Unternehmen und/oder zur Position und schließlich Fragen, die Sie dem Interviewer selbst stellen sollten.

1. Fragen zu Ihrer Person:

Die wohl unvermeidlichste Frage zu Ihrer Person ist die klassische offene Frage „Erzählen Sie mir etwas über sich“. Es gibt verschiedene Methoden, mit denen Sie eine Antwort auf diese Art von Frage vorbereiten können.

Eine Möglichkeit, Ihre Antwort zu strukturieren, besteht darin, sie in Folgendes zu unterteilen:

  • Wer Sie beruflich sind: Stellen Sie sich beruflich vor. Sagen Sie den Titel Ihrer aktuellen Position oder eine übergreifende Aussage darüber, welche Art von Fachkraft Sie sind.
    • „Ich studiere Informatik im dritten Jahr und absolviere derzeit ein Praktikum bei Microsoft.“
  • Ihr Highlight-Reel: Nennen Sie 2–3 Punkte, die Sie basierend auf der Rolle, für die Sie sich bewerben, auszeichnen, wobei der Schwerpunkt stärker auf den jüngsten Erfolgen liegt.
    • „Ich gehöre zu den Besten meines Jahrgangs und habe bereits zwei meiner persönlichen Projekte entwickelt.“
  • Warum Sie sich für die Stelle bewerben: Erklären Sie abschließend, warum Sie an der Stelle und dem Unternehmen interessiert sind, bei dem Sie sich bewerben.
    • „Diese Gelegenheit hat meine Aufmerksamkeit erregt, weil die Mission Ihres Unternehmens mit meinen eigenen beruflichen Interessen übereinstimmt, und ich glaube, dass die Gelegenheit mir helfen wird, meine Fähigkeiten weiterzuentwickeln, und mich gleichzeitig herausfordern wird, zu lernen, wie ich sie in einem beruflichen Umfeld anwenden kann.“

Eine andere Möglichkeit, über diese Antwortstruktur nachzudenken, besteht darin, an Ihre Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft zu denken. Wer Sie beruflich sind, deckt ab, wo Sie sich aktuell befinden, Ihre Highlight-Rolle deckt Ihre vergangenen Erfolge ab und warum Sie sich für die Stelle bewerben, deckt ab, was Sie sich für Ihre Zukunft erhoffen.

(Fotobeschreibung: Junger Mann spricht bei einem Vorstellungsgespräch)

2. Fragen zu vergangenen Erfahrungen oder hypothetischen Situationen:

Das ultimative Ziel des Personalvermittlers, der Sie interviewt, besteht darin, festzustellen, ob Sie dem Profil seines idealen Kandidaten entsprechen. Ein Vorstellungsgespräch ist eine von vielen Maßnahmen, um Ihre Qualifikationen einzuschätzen und mit den Anforderungen des Unternehmens abzugleichen.

Um eine Vorstellung von der Stärke Ihrer Fähigkeiten zu bekommen, beispielsweise um festzustellen, wie anpassungsfähig Sie sind, verwenden Interviewer normalerweise sogenannte Verhaltensfragen und Rätselfragen.

Verhaltensfragen fragen den Kandidaten nach früheren Erfahrungen, bei denen er eine bestimmte Fähigkeit einsetzen musste. Beim Testen der Anpassungsfähigkeit werden Sie möglicherweise gefragt: „Was tun Sie, wenn das, was Sie tun, nicht funktioniert?“

Zwei beliebte Möglichkeiten, Ihre Antworten auf Verhaltensfragen zu strukturieren, sind: STAR-Methode: Beschreiben Sie die Situation, erläutern Sie die Aufgabe, beschreiben Sie die von Ihnen ergriffenen Maßnahmen und das positive Ergebnis Ihrer Maßnahmen. CAR-Methode: Beschreiben Sie die Herausforderung, beschreiben Sie die von Ihnen ergriffenen Maßnahmen und das positive Ergebnis Ihrer Maßnahmen.

Um sich auf diese Art von Fragen vorzubereiten, lesen Sie die Stellenbeschreibung sorgfältig durch und denken Sie an Erfahrungen zurück, aus denen Sie schöpfen können, um zu zeigen, dass Sie über die gesuchten Qualitäten verfügen.

Bei Rätselfragen hingegen wird der Kandidat gefragt, wie er sich in einer bestimmten Situation verhalten würde. Zum Beispiel: „Angenommen, Sie erhalten ein Projekt, bei dem Sie eine neue Fähigkeit erlernen müssen. Wie würden Sie anfangen?“ Diese Art von Fragen eignet sich gut, wenn jemand scheinbar keine Erfahrungen hat, auf die er zurückgreifen kann.

Um Ihre Antworten zu beurteilen, verwenden Personalvermittler eine Antwortbewertungsskala, in der sie Ihre Antwort mit Aspekten vergleichen, die Flexibilität zeigen, wie z. B. das Problem behoben, die richtige Person um Hilfe gebeten oder Entschlossenheit gezeigt.

Um sich auf diese Art von Fragen vorzubereiten, schauen Sie sich die Details an, die eine gute Antwort auf Fragen zu den Qualifikationen der Stelle darstellen würden. Wenn in der Stellenbeschreibung beispielsweise steht, dass jemand gesucht wird, der über ausgeprägte Teamfähigkeit und Anpassungsfähigkeit verfügt und ein Problemlöser ist, recherchieren Sie in Ihren Antworten nach den Schlüsselfaktoren, um diese Qualitäten unter Beweis zu stellen.

(Fotobeschreibung: Zwei Frauen bei einem Vorstellungsgespräch in einem Café)

3. Fragen zum Unternehmen oder zur Position:

Diese Art von Fragen wird verwendet, um einzuschätzen, was für ein Mitarbeiter Sie sein werden, ob Sie gut zur Position und zur Unternehmenskultur passen und ob Sie vorhaben, im Falle einer Einstellung zu bleiben.

Für diese Art von Fragen ist es wichtig, dass Sie recherchieren. Beziehen Sie in Ihre Antwort ein, was Sie über das Unternehmen oder die Stelle selbst erfahren.

Seien Sie so ehrlich und positiv wie möglich und heben Sie insbesondere die positive Wirkung hervor, die Sie in der Rolle erzielen möchten. Wenn Sie nach Ihren Zukunftsplänen gefragt werden, antworten Sie so, dass die Stelle, auf die Sie sich bewerben, als der richtige nächste Schritt für Ihre Ziele erscheint.

Etwas kniffliger kann es werden, wenn Sie nach Ihren Gehaltsvorstellungen gefragt werden. Es gibt zwei Möglichkeiten, Fragen zum Gehalt zu beantworten. Eine besteht darin, Ihre Recherche durchzuführen und eine Gehaltsspanne anzugeben, die für Sie geeignet ist. Wenn Ihr Angebot flexibel ist, können Sie erwähnen, dass Sie je nachdem, welche anderen Leistungen im Job enthalten sind, auch bereit sind, nach unten zu gehen.

Eine andere Möglichkeit, Gehaltsfragen zu beantworten, besteht darin, die Frage an den Arbeitgeber zu richten und ihn zu fragen, ob er eine Gehaltsspanne für die Stelle hat. Das kann Ihnen einen Anfang geben, unabhängig davon, ob Sie ein höheres oder niedrigeres Angebot erwartet haben.

4. Fragen an den Interviewer:

Die letzte Art von Fragen, auf die Sie sich vorbereiten sollten, sind tatsächlich diejenigen, die Sie sich selbst stellen werden. Am Ende der meisten Vorstellungsgespräche stellt Ihnen der Interviewer eine Frage in der Art: „Haben Sie Fragen, die Sie stellen möchten?“ Es mag den Anschein haben, dass das Vorstellungsgespräch beendet ist, aber dieser letzte Teil dient auch dazu, Ihre Qualitäten zu beurteilen.

Wenn Sie keine Fragen an den Interviewer stellen, kann dies als mangelndes Interesse an der Stelle wirken. Nutzen Sie dies unbedingt als Gelegenheit, um zu zeigen, wie leidenschaftlich Sie an diesem Job interessiert sind, aber auch, um herauszufinden, ob der Job und das Unternehmen gut zu Ihnen passen.

Erstellen Sie zur Vorbereitung eine Liste mit Fragen, die Sie zum Job oder zum Unternehmen haben. Stellen Sie sicher, dass Sie verschiedene Fragen vorbereitet haben, da einige möglicherweise im Laufe des Interviews beantwortet werden.

Zu den Dingen, nach denen Sie möglicherweise fragen möchten, gehören: die nächsten Schritte im Vorstellungsgespräch, Aspekte der Stelle, Aspekte des Unternehmens oder Ziele des Unternehmens.

(Bildbeschreibung: Zwei Geschäftsleute schütteln sich die Hände und lächeln)

Erhalten Sie Unterstützung für Ihre angehende Tech-Karriere:

Das Karrieremanagement kann viel Aufwand erfordern, wenn Sie versuchen, es selbst herauszufinden. Der Beginn einer neuen Karriere ist schon herausfordernd genug. Warum also nicht unterwegs Unterstützung holen? Bei der Code Labs Academy bieten unsere Bootcamps ab dem Tag Ihrer Anmeldung eine personalisierte Karriereunterstützung. Wir helfen Ihnen bei jedem Schritt Ihrer Karrierereise, von der Reflexion Ihrer Karriereziele über verschiedene Methoden der Jobsuche bis hin zu [ Networking](https://codelabsacademy.medium.com/ three-methods-of-job-hunting-networking-online-job-searching-or-cold-emailing-27b7af7a59b9) und alles dazwischen.

Ganz gleich, ob Sie Python oder UX/UI-Design lernen möchten, wir bieten vollständig Remote- und Hybrid-Lernoptionen in Form von Vollzeit- oder Teilzeit-Bootcamps an. Buchen Sie einen Anruf mit uns, um herauszufinden, welches Bootcamp für Sie am besten geeignet ist und wie es Ihnen beim Einstieg in die Technik helfen kann.

Außerdem veranstalten wir jeden Monat kostenlose Workshops, die von beliebten technischen Themen bis hin zu praktischen Karrieretipps reichen. Melden Sie sich an, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie das Lernen bei uns aussehen könnte.


By Bernarda DeOliveira

Career Services background pattern

Karrieredienste

Contact Section background image

Bleiben wir in Kontakt

Code Labs Academy © 2024 Alle Rechte vorbehalten.